Erholsam schlafen:
Nachts Zahnschiene, tagsüber Lebensfreude

Schnarchen ist keine Seltenheit

Rund 30 Millionen Menschen in Deutschland schnarchen. Sie auch? Dann sollten Sie Ihrem Partner, aber auch Ihrer Gesundheit zuliebe etwas dagegen tun!

Würden Sie neben einer vielbefahrenen Autobahn schlafen wollen? Ganz sicher nicht! Wer neben einem Schnarcher schläft, fühlt sich oft ganz ähnlich.

In drei von vier Haushalten gibt es einen Schnarcher.  Das ist, rein statistisch betrachtet, fast jeder Zweite. Lebt er in einer Beziehung, kann das nächtliche Säbelrasseln die Partnerschaft durchaus belasten. 

»Schlafstörungen haben vielerlei Ursachen. Wer schlecht schläft, schnarcht oder nachts mit den Zähnen knirscht, macht meistens persönlichen Stress oder die Psyche dafür verantwortlich. Die wenigsten kommen darauf, dass die Zähne, beziehungsweise der Kiefer die Ursache für unruhige Nächte sind.«

Carolina van der Bosch

Warum schnarchen wir?

Ob Schnarchen ein Überbleibsel der Evolution ist, um Raubtiere abzuschrecken? Wer das Bett mit einem Schnarcher teilt, kann über diese These nur müde lachen. Schlaf ist dazu da, um sich zu erholen. Im Schlaf entspannt sich unsere Muskulatur, auch die im Rachen. Dadurch können Kiefer und Zunge zurückgleiten und die Atemwege verengen. Strömt durch die enge Passage Luft, beginnen Gaumenzäpfchen und -segel zu flattern und verursachen die nervtötenden Geräusche.

Was begünstigt Schnarchen?

Eine Kieferfehlstellung, vergrößerte Mandeln, Polypen, Schnupfen und eine verkrümmte Nasenscheidewand können das Schnarchen verstärken. Zu den Faktoren, die das Schnarchen begünstigen, zählen aber auch Alkohol, Schlaftabletten, Übergewicht und Rauchen. Selbst übermäßiger Kaffeegenuss trägt zum Schnarchen bei, weil dadurch die Schleimhäute gereizt werden und anschwellen. 

Was hilft gegen Schnarchen?

Nase zuhalten, wachrütteln, Ohrstöpsel: Wer nachts das Schnarchen abstellen und endlich wieder gut schlafen will, sollte der Ursache auf den Grund gehen. Die Schlafposition zu wechseln, hilft leider nicht immer. Wenn Sie schnarchen, weil vermutlich der Unterkiefer im Schlaf zurückgleitet, kommen Sie am besten in unsere Zahnarztpraxis! Mit einer sogenannten Protrusionsschiene können wir das Problem sehr einfach lösen. Wir erklären Ihnen gerne, wie diese Unter­kiefer­vorver­lagerungs­schiene wirkt und fertigen sie individuell für Sie an

Zahnärztliche Schlafmedizin: Was ist das?

Die Schlafmedizin ist ein sehr interdisziplinäres Gebiet, hier arbeiten Hausärzte, Fachärzte für Innere Medizin, für Lungen- und HNO-Heilkunde sowie Kieferorthopäden und Zahnmediziner eng zusammen. Besonders in der Behandlung schlafbezogener Atmungsstörungen, wozu Schnarchen und Schlafapnoe gehören, ist die Zahnmedizin in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden. In unserer Praxis ist Carolina van der Bosch die Expertin für zahnärztliche Schlafmedizin.