Was können Sie selbst tun?

Mit einem gesunden Lebensstil leisten Schnarcher und Schlafapnoe-Patienten einen wichtigen Eigenbeitrag für gute Nächte. Drei Tipps, worauf Sie achten sollten:

  1. Übergewicht reduzieren
    Klar ist: Übergewicht begünstigt Schlafapnoe. Denn die Fettpölsterchen verengen die Atemwege und das auf die Atemorgane drückende Bauchfett erschwert das Luftholen. Wer überflüssige Pfunde verliert, kann die Schlafqualität spürbar verbessern.
  2. Auf Alkohol und Schlaftabletten verzichten
    Alkohol und Schlaftabletten sorgen dafür, dass die Muskeln stärker erschlaffen. Zwei Stunden vor dem Schlafengehen besser keinen Alkohol mehr trinken. Auf Schlaftabletten nach Möglichkeit komplett verzichten.
  3. Auf der Seite schlafen
    Bei manchen Patienten setzt nachts der Atem nur aus, wenn sie auf dem Rücken liegen. In diesen Fällen ist es schon hilfreich, auf der Seite liegend zu schlafen. Es gibt viele Möglichkeiten, eine Seitenlage im Bett zu fördern.